Sonntag, 29. Januar 2017

Neues aus dem Hause H - wenn aus Liebe Leben wird..

Hallo ihr lieben,

zunächst muss ich mich mal ganz arg entschuldigen, dass ich den Blog hier so vernachlässigt habe. Ich habe ihn nicht aus meinem Leben gestrichen aber ich hatte einfach so viele andere Dinge im Kopf.
Zuletzt habe ich Anfang Dezember den ersten Teil unserer Prag-Reise gepostet mit dem Versprechen Teil 2 bald folgen zu lassen aber dann war da einfach so vieles andere das eine höhere Priorität hatte und mir ging es auch nicht immer so besonders gut.
Das wird heute übrigens mal ein etwas anderer Beitrag.. Sonst versuche ich immer möglichst viele Bilder zu zeigen, heute werde ich einfach mal ein wenig drauf los schreiben, was mir grad so durch den Kopf geht zu einem bestimmten Thema.

Unser Leben wird sich bald ein wenig ändern, nein, das stimmt nicht, es hat sich eigentlich schon ein wenig geändert, oder vielmehr sogar entscheidend geändert. Die Familie H - bisher bestehend aus Frau H und Herrn H wird sich bald vergrößern, wir bekommen nämlich Nachwuchs :)

Wir freuen uns sehr auf unser kleines Mini und können es kaum erwarten es endlich hier in unseren Armen halten zu dürfen!
Vielleicht versteht ihr jetzt, warum ich einfach keine Ruhe hatte weiter die Reiseberichte zu schreiben oder neue Rezepte auszuprobieren ;)
Das mit dem Kochen und Backen lief die erste Zeit der Schwangerschaft ohnehin sehr eingeschränkt bis gar nicht ab, da ich mit ziemlicher Übelkeit zu kämpfen hatte. Ich konnte nicht mal den Kühlschrank öffnen ohne mich beinahe übergeben zu müssen. Jetzt geht es deutlich besser und mir schmeckt auch wieder vieles, dafür habe ich nun mit anderen Wehwehchen zu kämpfen (z B. macht der Kreislauf ständig schlapp und der Bauch verhärtet sich oft ziemlich und zieht dementsprechend), aber das ist wohl normal und geht ja vielen so. Im Großen und Ganzen geht es uns aber gut und unser Mini wächst und gedeiht und entwickelt sich prächtig.
Ich bin jetzt schon ganz verliebt in unser Mini und kann mir überhaupt nicht mehr vorstellen wie es jetzt wäre wenn wir kein Kind bekämen. Es gehört jetzt schon fest zu unserer Familie dazu und wir freuen uns so sehr drauf es endlich live zu sehen, zu hören (jaaaa, auch wenn man sich dann manchmal wünscht es mal nicht dauernd schreiben zu hören ;) ), es zu riechen, zu beobachten, mit ihm zu lachen, zu weinen, zu knuddeln, es zu beschützen, und mit ihm gemeinsam die Welt zu entdecken.

 

Voraussichtlicher Entbindungstermin ist am 18.06.2017. Einen Tag später hatte meine Oma väterlicherseits Geburtstag und noch einen Tag später meine kleine Schwester. Auch mein Opa mütterlicherseits war ein Juni-Geburtstagskind. Ich sehe das mal als gutes Zeichen an, Juni ist außerdem bereits ein Sommermonat und da kann man bestimmt auch toll Kindergeburtstage feiern! Kucken wir nun mal ob es sich einen eigenen Geburtstag aussucht ;)

Heute bin ich bei 20+0 und somit bereits bei der Halbzeit angelangt. Somit wechsle ich in die 21. SSW und auch in das 6. Monat! Ist das nicht unglaublich? Manchmal geht mir das fast alles ein wenig zu schnell, habe ich doch erst gefühlt vor 2 Wochen positiv getestet, dabei war das auch schon am 09.10.2016.
Der positive Test war sozusagen ein verspätetes Hochzeitstagsgeschenk.
Wie ihr inzwischen wisst, waren wir am 06.10.2016, also unserem 4. Hochzeitstag in Prag unterwegs, kamen dann zum Wochenende wieder zurück und direkt Sonntag früh gab es dann den positiven Schwangerschaftstest. Wir waren sooooo glücklich und hatten uns das auch so sehr gewünscht. :)



Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich damals zwei Tests gemacht, erst den Billig-Test der nur eine Linie anzeigen soll. Was war ich aufgeregt als ich den Test angestarrt habe während der Countdown von 3 Minuten auf dem Handy runterzählte. Dann - eine zarte Linie kam - konnte das wahr sein? Die Linie war aber definitiv da, so dass ich dann den teuren Clearblue Schwangerschaftstest noch hinterherschob... auch den starrte ich wieder an und wartete, mein Herz schlug bis zum Hals damals.. und auf einmal kam da auf dem Display erst "schwanger".. uff, tatsächlich???? Ein paar Sekunden später erschien dann auf dem Display "schwanger 1 - 2".. also war ich 1 - 2 Wochen schwanger!! Der Waaaaahnsinn, dann konnte ich auch nicht mehr anders und holte meinen Mann dazu, wir konnten es gar nicht fassen und mussten beide nochmal drauf kucken und dann waren wir einfach nur glücklich :)

Da es die ersten Tage total unrealisitisch war und ich es einfach nicht fassen konnte und immer Angst hatte, dass noch etwas schief gehen konnte - mein erster Frauenarzttermin deswegen war erst 2,5 Wochen später, ich habe es einfach nicht so lange ausgehalten und brauchte Sicherheit, machte ich 2 Wochen später nochmal einen Test. Erst nochmal einen Billigtest, der sofort sehr deutlich anschlug und dann noch den teuren Clearblue (natürlich hatte ich mir vorher eine Doppelpackung zugelegt!) und auch dieses Mal schlug er wieder an und dieses Mal zeigte er an schwanger 3 +.. yes!!!
 


3 Tage später war mein erster Frauenarzttermin und ich war so aufgeregt. Bei dem Termin war ich erst noch alleine bei der Ärztin, ab den folgenden war jedesmal mein Mann dabei. Ich starrte gespannt auf den Monitor des Ultraschallgerätes. Erst sah man gar nichts, dann war da eine schwarze Hülle.. ui, ist die leer? Bitte nicht, bitte bitte lass noch etwas kommen.. und tatsächlich, auf einmal war darin etwas weißes zu sehen. Ein kleiner Punkt, die Ärztin bekam es ganz genau auf den Bildschirm und meinte: "Sehen Sie, da ist es , das ist Ihr Baby... und hier, sehen Sie? Der helle Punkt der immer wieder heller wird? Das ist der Pulsschlag, es ist alles bestens"
Aaaaaaaw, das war einer der schönsten Momente meines Lebens. Ich konnte nur noch grinsen und war ganz sprachlos, ich konnte es immernoch nicht fassen, wir werden Eltern! 
Zu diesem Zeitpunkt war es noch miniminiwinzig klein, genau genommen 1,5 Milimeter klein, aber es hatte schon einen Pulsschlag, ist das nicht unglaublich?  An diesem Tag war ich bei 6+3, also grad mal in der 7. SSW. 

Es gab nun viele neue Dinge zu erfahren, z.B. dass eine Schwangerschaft eigentlich mit 10 Monaten, also 40 Wochen gerechnet wird und was nun alles so nacheinander passiert. Eingedeckt habe ich mich gleich mal mit zwei tollen Büchern, die mich seit Beginn durch jede Schwangerschaftswoche begleiten. Man ist ja wirklich ein Anfänger auf dem Gebiet, aber es wird alles klappen, schließlich leistet die Natur hier wirklich einiges, ein Wunder entsteht, es ist wirklich alles irgendwie ein richtiges Wunder, alles passiert ganz automatisch so wie es soll, es ist einfach total faszinierend.

Ich weiß noch nicht, inwieweit ich hier im Blog darüber schreiben werde, das warte ich mal ab und werde spontan je nach Lust und Laune vielleicht das ein odere andere mal berichten. Mal sehen ;)

Übrigens haben wir auch aufgrund der Schwangerschaft unseren USA-Urlaub im Dezember dann spontan storniert. Aber wisst ihr wie ich gegrinst habe als mein Mann meinte: "So, der Flug ist storniert"  Kaum zu glauben, sonst war es ja immer sehr traurig wenn man einen Urlaub absagen musste aber in diesem Fall musste ich wirklich grinsen wie ein Honigkuchenpferd ;) Auch wenn ich natürlich trotzdem ein wenig wehmütig bin und mich momentan das ein oder andere Mal Fernweh überkommt, aber das wird alles nachgeholt, und zwar dann zu dritt, schließlich soll Mini auch vieles kennen- und lieben lernen. Ich freu mich sehr darauf, bald zu dritt in den Urlaub zu fahren, das wird alles sicherlich auch toll und spannend :)
Das Storno war aber auf jeden Fall notwendig, wir wären erst nach New York geflogen und dann noch zu einer Rundreise durch Florida, wo sich letztes Jahr aber das Zika-Virus verbreitet hat. Das war uns einfach zu heikel, abgesehen davon, wäre ich im Dezember eh ziemlich ausgenockt gewesen da ich mit Übelkeit und Müdigkeit zu kämpfen hatte.
Aber wie gesagt, das wird irgendwann dann zu dritt nachgeholt.

Der Nestbautrieb hat definitiv mittlerweile begonnen, wir waren vor einer Woche sogar schon erfolgreich Kinderwagen und Kinderzimmer kaufen. Wahnsinn, oder? Und einen Maxi Cosi haben wir auch bereits mitgenommen, so dass wir schon mal einige wichtige Punkte abhaken können.

Vom Kinderwagen habe ich noch kein Foto aber den Maxi Cosi kann ich euch gerne mal zeigen, denn der steht ja schon hier zuhause:





Es wird auf jeden Fall nicht langweilig in der zweiten Hälfte, soviel ist schon mal klar. Wir brauchen noch das Kinderzimmer, also den Raum. Dafür muss mein Mann mit seinem Arbeitszimmer umziehen, dafür muss aber noch ein anderes Zimmer hergerichtet werden. Es gibt also noch einiges zu tun und so wird die Zeit bestimmt sowieso wie im Flug vergehen!

Ich bin sehr gespannt was noch alles so kommt und wie die zweite Hälfte so werden wird. 

Demnächst geht es dann auch weiter mit dem Pragbericht, versprochen! Und ach ja, in Zürich war unser Mini jetzt übrigens auch schon. Denn statt dem gebuchten USA-Urlaub ging es dann im Dezember ein paar Tage auf den Weihnachtsmarkt nach Zürich und dann auch noch in die Nähe von Sölden in ein richtig tolles Thermenhotel. Auch einen Drehort von James Bond- Spectre - haben wir besucht, natürlich will ich euch das auch nicht vorenthalten, auch wenn Weihnachten nun schon vorbei ist, aber den Bericht habe ich mir noch fest vorgenommen, zumindest Bilder werde ich euch einige zeigen :)

Wünsche euch einen schönen Sonntag!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen