Freitag, 30. September 2016

Schoko-Bananen-Schnitten zum Geburtstag




Hui, es ist schon wieder zwei Wochen her dass ich diese Torte gebacken habe, da wird es aber mal wirklich Zeit euch ein neues Rezept zu verraten!

Zur Geburtstagsfeier meines Neffen durfte ich auch etwas beisteuern, ich freue mich dann immer ganz besonders, denn ich liebe backen einfach, und speziell bei Torten hat man einfach nicht so oft die Gelegenheit, da diese mein Mann und ich schließlich nicht alleine aufessen können... Also können vielleicht schon, aber das wäre nicht gut ;)

Da Schokolade bei Kids meistens gut ankommt, habe ich mich sehr schnell für diese leckeren Schoko-Bananen-Schnitten entschieden.
 
Zutaten:

Für den Teig
5 Eier
300 g Zucker
125 ml Öl
125 ml Wasser
6 EL Kakaopulver
200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver

Für den Belag
8 Bananen
Zitronensaft zum Beträufeln
500 g Quark
100 g Zucker
Saft einer Zitrone
6 Bl. Gelatine
2 Becher Sahne

Für den Guss/die Verzierung
1 Tafel Zartbitterschokolade
1 Würfel Kokosfett 
2 Becher Sahne
Kakaopulver


Zubereitung:

Zuerst den Schokoladenteig herstellen. Dafür die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, Öl und Wasser langsam zufügen. In einer separaten Schüssel Kakao, Mehl und Backpulver mischen und portionsweise in die Eiermasse sieben und unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 220 Grad 10 bis 15 Minuten backen.

Den Biskuitboden auskühlen lassen.
Um den ausgekühlten Biskuit einen verstellbaren Backrahmen stellen, damit später die Masse eingefüllt werden kann und Zeit hat im Rahmen auszukühlen.

Die Bananen in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die Bananenscheiben auf dem Schokoladenbiskuit verteilen.

Inzwischen die Gelatine einweichen. Den Quark mit Zucker und dem Saft der zweiten Zitrone verrühren. Die Gelatine auflösen, etwas von der Quarkmasse in die aufgelöste Gelatine rühren, die Mischung dann wieder der restlichen Quarkmasse zufügen und alles gut verrühren.
2 Becher Sahne steif schlagen und in die Quarkmasse unterheben.
Die Creme dann auf dem mit den Bananen belegten Schokoboden verteilen.



Die Torte mindestens zwei Stunden kühlen.

Für den Guss die Schokolade und das Kokosfett im Wasserbad schmelzen, miteinander gut verrühren. Dann 150 g Sahne einrühren und mit der Schokomasse gut verrühren, bis sich eine geschmeidige, gleichmäßige Schokomasse ergibt.
Den Guss auf die Torte aufstreichen und fest werden lassen. 
Wenn ihr die Torte oben noch verzieren wollt, dann die Schokolade noch nicht ganz fest werden lassen sondern nur ganz kurz ein paar Minuten abkühlen lassen sodass man auf der Schokolade noch Süßigkeiten usw. anbringen und festwerden lassen kann. 

Dann die Torte im Kühlschrank weiter kühlen, bis der Schokoladenguss fest geworden ist (Achtung: Er bleibt etwas cremig, wird aufgrund des Kokosfetts und der Sahne nicht ganz hart wie normaler Schokoguss).

Erst wenn der Guss fest geworden ist, den Backrahmen vorsichtig entfernen. Dazu vorab z.B. mit einem dünnen Plastikschaber oder einem Messer (je nachdem aus welchem Material der Backrahmen ist) den Rahmen vorsichtig von der Torte lösen, erst dann den Rahmen vorsichtig entfernen.



Nun noch den letzten Becher Sahne steif schlagen, dabei das Kakaopulver einrieseln lassen bis man die gewünschte Schokosahne hat.
Diese dann vorsichtig am Tortenrand entlang verteilen.


Viel Spaß mit eurer Torte!











Kommentare:

  1. Die Torte war mega lecker, vielen Dank nochmal <3

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte war mega lecker, vielen Dank nochmal <3

    AntwortenLöschen
  3. Gerne! Freut mich dass sie geschmeckt hat :)

    AntwortenLöschen