Sonntag, 31. Juli 2016

Fruchtiger Sommerkuchen vom Blech


Es wird mal wieder Zeit für ein neues Rezept.. heute ist das Wetter ja nicht so wirklich wie es sich für den Sommer gehört da kann dann gerne mal wieder der Backofen arbeiten, weil es angenehm kühl ist. Trotzdem muss man nicht auf den Sommer verzichten, wir backen ihn uns einfach. Ich habe einfach Obst reingepackt, das ich grad zur Hand hatte. Der Fantasie und dem Geschmack sind da keine Grenzen gesetzt. 

Das Rezept ist für einen kleinen Blechkuchen. Da ich keine kleine eckige Form habe, durfte mein verstellbarer Backrahmen ran, den ich einfach auf ein normales Backblech gestel - lt habe. Alternativ kann man mit dem Teig auch bestimmt gut Muffins machen, ich vermute mal so 8 Stück könnten es vielleicht werden? Wenn es jemand von euch ausprobiert hat als Muffins zu backen, könnt ihr mir gerne einen Kommentar dazu hinterlassen ;)

  Also, an die Schüssel, fertig, los...

Zutaten:


6 Eiweiß
120 g gemahlene Mandeln
90 g Mehl
230 g Puderzucker
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
180 g Butter
ca. 450 g Früchte/Beeren

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. 

Zuerst die Früchte vorbereiten. Ich habe hier insgesamt 440 Gramm Früchte genommen. Darin enthalten waren rote Johannisbeeren, Blaubeeren, 1 Nektarine (geschält und klein geschhnitten) und eine klein geschnittene Banane. Die Früchte wegen der Banane mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit die Bananenstücke nicht braun werden. Wenn man nur Beeren nimmt, ist die Zugabe von Zitronensaft nicht notwendig.

Die Butter in einem Topf schmelzen und zur Seite stellen. 

Die Eiweiße steif schlagen. Puderzucker und Mehl vermischen und in eine Schüssel sieben. 
Zu der gesiebten Mischung die Mandeln, Vanillezucker und Backpulver hinzufügen. 

Die Mehl-Zucker-Mandelmischung und die geschmolzene Butter nun vorsichtig unter den Eischnee heben. 

Den Teig in die Backform/das Backblech geben. Anschließend die Früchte auf dem Teig verteilen. 
Den Kuchen nun ca. 30 Minuten backen.

Den abgekühlten Kuchen nach Belieben mit Puderzucker und Früchten verzieren.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend!








 





Sonntag, 17. Juli 2016

Meine erste Fotoparade




Ui wie aufregend.. schon bei der Fotoparade letztes Jahr habe ich interessiert so viele Beiträge verfolgt und bewundert und mich aber bisher noch nicht getraut selbst einmal teilzunehmen. Schließlich bin ich nur einfache private Hobby-Bloggerin und bei weitem kein Profi. Mein Blog ist mein Baby und ich liebe es einfach Neues in der Backstube auszuprobieren, von unseren Unternehmungen/Reisen zu erzählen und umgekehrt auch andere Blogs zu verfolgen. Es gibt schließlich nichts spannenderes als Geschichten aus dem wahren Leben. Auch jetzt hat Michael von "Erkunde die Welt" - dessen Seite ich als stille Mitleserin bisher auch sehr gerne verfolge - wieder aufgerufen, an der Fotoparade mitzumachen. Aber ist das wirklich etwas für mich? Wie gesagt ich mache einfach ganz normale Bilder wie sie jeder andere auch macht.. ohne Profi-Kamera, ohne wirkliche Fotografie-Kenntnisse, einfach so just for fun fotografiere ich mit einer normalen Digitalkamera, was ich grad einfach gerne festhalten möchte. Also von daher... ist da auch jemand wie ich gemeint?
Warum eigentlich nicht? Schließlich haben wir dieses Jahr schon einige schöne Momente erlebt und da sind doch sicherlich auch ein paar schöne Bilder entstanden die es für mich wert sind zumindest hier auf dem Blog gezeigt zu werden.

Bei der Fotoparade gibt es 7 Kategorien, für das man die schönsten Bilder aus dem ersten Halbjahr 2016 zeigen darf:

- Bunt
- Schwarz-weiß
- Tierisch
- Licht
- Fahrzeug
- Natur
- Lieblingsbild

Na dann mal los mit dem Durchstöbern der Fotos..

BUNT

Zu dieser Kategorie fallen mir gleich spontan Bilder aus Madeira ein. Vielleicht gäbe es auch noch anderes Buntes zu bestaunen aber das waren die Bilder die mir direkt zuerst durch den Kopf gingen. In Funchal gibt es in der Altstadt viele schöne Gassen mit sehr vielen richtig tollen Restaurants. Die Gassen sind wunderschön geschmückt und es macht Spaß hier entlang zu schlendern, zu entdecken, zu genießen. Viele Türen und Wände sind besonders angemalt, eine schöner als die andere. Besonderer Hintergrund dabei war auch noch dass es an diesem Tag wirklich in Strömen geregnet hat. Die ganze Insel die durch ihre Blumenvielfalt in Farben erstrahlt war einfach nur grau, den ganzen Tag und das an meinem Geburtstag. Als der Regen aber langsam gegen Abend nachließ und wir durch diese Gassen schlenderten, wurde es wieder gemütlicher und bunter. Das war sehr aufheiternd - diese Mauern, die wieder Farbe in das graue Wetter brachten.






SCHWARZ-WEIß
 
Dieses Bild entstand an besagtem Geburtstag auf Madeira.. es ist wie man sieht keine echte schwarz-weiß-Aufnahme, denn so ein wenig dunkelblau kommt noch rüber vom Meer aber es war an diesem Nachmittag so dermaßen verregnet und grau, dass man meinen könnte, es handle sich um eine schwarz-weiß-Aufnahme. Für mich daher definitiv das Bild für diese Kategorie.
Und ich muss sagen obwohl es so ein verregneter Geburtstag war, hatte ich dennoch einen richtig schönen Tag zusammen mit meinem Mann und man sieht dass diese Insel selbst im verregnetsten Grau noch wunderschön sein kann.




TIERISCH

Bei dieser Kategorie muss ich wirklich überlegen. Immerhin waren wir Anfang des Jahres bereits im Tiergarten Hellabrunn in München. Von diesem Besuch habe ich einige Bilder die mir sehr gefallen. Dann war ich natürlich auch das ein oder andere Mal reiten im ersten Vierteljahr, da hatte ich auch ein paar Mal die Kamera dabei und da sind einige schöne sowie auch lustige Fotos entstanden.  Wir waren aber auch so schon ein wenig unterwegs u.a. auf der Insel Madeira wo wir neben unbeschreiblich schöner Natur auch einige Tiere gesehen haben, z.B. freilaufende Kühe, die einfach mal so auf der Straße stehen bleiben und den Verkehr aufhalten oder sich mitten auf der Straße in Grüppchen versammeln.
Dann war da aber ein Foto, das mich selbst irgendwie richtig fasziniert, denn das ist völlig spontan bei einer Levadawanderung entstanden und ich war ein bisschen stolz den Moment erwischt zu haben. Daher habe ich mich dann zu diesem Foto entschieden. Ich finde es toll, weil es irgendwie Freiheit ausdrückt, Freiheit, Neugier und ein wenig Abenteuer. Ich kann nicht mal direkt sagen warum, aber ich mag dieses Foto sehr sehr gerne, vielleicht weil auch nicht immer nur das Große und Offensichtliche im Vordergrund steht sondern auch das Kleine einfach besonders ist und auf einmal im Fokus stehen sollte:



LICHT

In Sachen Licht fällt mir spontan folgendes Lieblings-Foto ein: Die Ente im Sonnenuntergang am See im Englischen Garten in München.
München ist ein Lieblings-Ort von mir, nachdem mein Mann und ich da aufgrund des Studiums meines Mannes sehr viele besondere Momente erlebt haben. Wir wohnen zwar nicht dort in der Nähe aber immer wieder mal besuchen wir die wunderschöne Stadt, ich fühle mich dort schon ein wenig zuhause.


FAHRZEUG

Bei Fahrzeug fallen mir persönlich nicht nur die Fahrzeuge ein, die sich auf dem Boden tummeln und umher fahren sondern auch diejenigen, die im Luftverkehr unterwegs sind. Es sind also keine Autos oder Motorräder sondern Flugzeuge. Ich liebe Flugzeuge. Ich liebe es einfach ihnen beim Abheben zuzusehen, die Landung zu bestaunen, zuhause auf der Terrasse zu liegen und den Flugverkehr am Himmel zu beobachten und mich zu fragen, wo dieses wunderschöne Flugzeug wohl gerade hinfliegt, wer da wohl gerade alles unterwegs ist, vielleicht auf Geschäftsreise, in den Urlaub oder sogar auf Weltreise geht. Es ist auch wieder so ein Gefühl von Freiheit dass man mit Flugzeugen verbindet.
Da mein Mann auch viel mit Flugzeugen zu tun hat und wir einfach sehr gerne reisen, passt das natürlich super und so waren wir nun auch schon zum dritten Mal auf der ILA in Berlin und haben u.a. die Flugshows bewundert.
Die Flugshows waren der absolute Wahnsinn! Zum Finale flog die Patrouille Suisse eine Show, die besser nicht sein hätte können. Wir durften sie schon ein paar Jahre vorher am Himmel bewundern und auch dieses Mal haben sie uns wirklich sehr begeistert.
Daher ist das hier mein Favorit für diese Kategorie:


  NATUR

Beim Naturbild lande ich wieder auf Madeira.. das ist aber auch nicht verwunderlich, schließlich wird sie nicht umsonst die Blumeninsel genannt. Aber nicht nur Blumen gibt es da massig, sondern auch Berge.

Dieses Bild entstand bei unserem Ausflug auf den Berg Pico do Arieiro. Die Wolken die da zwischen den Gipfeln hingen, das war einfach wunderschön!



LIEBLINGSBILD

Nun ja, ich muss zugeben die Blog-Parade ist ziemlich Madeira-lastig... obwohl wir dieses Halbjahr z.B. auch in Straßburg oder Berlin waren sind die Kategorien doch eher perfekt auf unseren Madeira-Urlaub zugeschnitten.
Auf Madeira haben wir nicht nur meinen sondern auch den Geburtstag meines Mannes verbracht. Zum Ausgleich bekam mein Mann aber dann kein Regenwetter mehr sondern strahlenden Sonnenschein, das war wirklich ein rundum perfekter Tag! An dem Tag haben wir auch eine Bootstour unternommen, bei der wir Delfine beobachten konnten. In ihrer natürlichen Umgebung im Meer sahen wir sie in voller Pracht. Sie lieferten sich sogar ein Wettschwimmen mit unserem Boot und hatten sichtlich Spaß dabei.
Da das schon ein besonderes Erlebnis für uns beide war, ist dieses hier definitiv mein Lieblingsbild aus dem ersten Halbjahr 2016.




So, das waren sie, die Bilder zu den Kategorien aus meinem Halbjahr 2016. Ich fand das eine sehr schöne Idee, weil man mal wieder die ganzen Fotos durch sehen konnte und sich erinnert hat, was man in den letzten 6 Monaten alles so erlebt hat.

Hoffentlich wird das zweite Halbjahr genauso schön :)