Samstag, 14. Mai 2016

Apfel-Beeren-Träumchen



Der heutige Tag fing eigentlich eher etwas unmotiviert an.. kennt ihr das? Man kann sich zu gar nichts aufraffen
Nachmittags kam "Eenie backt", eine meiner Lieblingssendungen im Fernsehen und im Anschluss daran dann "Das große Backen".. ich liebe es! Als dann auch noch eine spontane Einladung meiner großen Schwester zum Kaffeeklatsch am Nachmittag kam war sie da die Motivation, ich war Feuer und Flamme und wollte unbedingt backen. Allerdings musste es etwas schnelles sein, denn es war ja schon frühnachmittags. Nach einem kurzen Check was der heimische Kühlschrank ohne vorher noch einkaufen zu müssen noch hergab war ich so motiviert ein Rezept von hier nochmal ein wenig abzuändern. Und so entstand die Idee für diese tollen kleinen Teilchen..

Wer schon ein wenig hier im Blog gestöbert hat ist vielleicht schon auf die Quark-Apfel-Träumchen gestoßen. Diese bekamen noch wenige Zutaten dazu und so entstanden die Apfel-Beeren-Träumchen leeeeeecker!

Das Grundrezept ist dasselbe, es kommen noch Zitronen, Puderzucker und eine Beerenmischung hinzu. Dafür kommt kein zusätzlicher Zucker und kein Zimt mehr hinein. 
Ach ja und ein kleiner Vorteil noch: Wie beim letzten Mal kommt dieses Rezept komplett ohne Eier aus!

Der Vollständigkeit halber kommt hier aber nochmal das vollständige Rezept.

Zutaten:
220 g Magerquark
100 ml Pflanzenöl
Mark einer Vanilleschote
110 g Zucker
300 g Mehl
10 g Backpulver
ca.  150 g Apfel (ca. 2 kleinere Äpfel)
ca. 150 g. Beerenmischung
1 - 2 Zitronen
Puderzucker


Zubereitung:

Den Backofen während der Zubereitung auf 180 Grad Umluft vorheizen

Die Äpfel schälen und achteln, dann die Achtel in grobe Stücke schneiden (nicht zu klein, damit die Träumchen schön saftig werden). Mit dem Saft einer halben Zitrone die Äpfel beträufeln.
Zu den Äpfeln die Beerenmischung geben und vorsichtig miteinander vermengen.

Magerquark und Pflanzenöl zusammen mit dem Mark der Vanilleschote und Zucker cremig rühren.

Mehl und Backpulver vermischen, unter den Teig kneten.

Die Apfel-Beerenmischung mit der Hand mit dem Teig vermengen. Achtung, durch den Beerensaft wird der Teig teilweise etwas rosa, dies tut dem Geschmack aber keinen Abdruck und verleiht den Träumchen eine tolle fruchtige Farbe. Da nicht alles rosa wird, gibt es eine perfekte Mischung aus hellem und rosafarbenem Teig.

Aus der Teig-Fruchtmischung nun kleine Ballen mit der Hand formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier setzen (ich habe aus dem Teig 10 Träumchen geformt).

Die Träumchen nun in den Backofen geben und ca. 20 - 25 Minuten (je nach Ofen, ggf. auch ein wenig länger, die Beeren geben auch sehr viel Saft ab) backen.
Aus dem Puderzucker und Zitronensaft einen Zitronenzuckerguss herstellen und die Träumchen damit bestreichen oder beträufeln.
Ich finde die Beeren und die Zitrone passen hervorragend in Kombination mit dem Apfel.. ein Träumchen also!
 Viel Spaß beim Genießen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen