Donnerstag, 17. September 2015

Märchenhochzeit - Episode 60 ... Finaaaaleee.. Teil 1... last dance and party on



Was ich noch ganz vergessen hatte zu erzählen waren die tollen Gästebuchfotos! Diese können wir im Gästebuch eben neben die jeweiligen Einträge kleben (was wir auch unbedingt demnächst noch tun müssen.. *räusper*) und haben so immer eine tolle Erinnerung! Mein Schwager konnte einen tollen Hezrbilderrahmen organisieren, der schon ein paar andere Hochzeiten miterlebt hat, den die Gäste halten konnten und so sind ganz schöne Fotos entstanden.
Wie das hier z.B:



Die Band drehte nun richtig auf und aus den klassischen Standardtänzen wie Discofox usw wurde reiner Freestyle.. wir haben getanzt und sind gehüpft zu Liedern wie Summer of 69, Westerland, Songs von ACDC usw. Es war absolute Spitzenstimmung und auch solche, die sich vorher vor dem Tanzen gedrück habe, habe ich einfach auf die Tanzfläche geholt. Zu meiner Begeisterung hat es ihnen dann auch so gut gefallen, die Musikauswahl war auch wirklich spitze, so dass sie ziemlich bis zum Schluss mit auf der Tanzfläche geblieben sind!
 
Es war bereits Mitternacht vorbei und steuerte auf 1 Uhr zu, es war also langsam Zeit für unseren letzten offiziellen Tanz. Die Band holte nochmal alle Gäste, die noch anwesend waren, zu uns auf die Tanzfläche vor und diese bildeten wieder einen Kreis um uns.
Die ersten Töne erklangen, ich bekam Gänsehaut, denn es wurde wieder eines unserer Lieder, das uns bereits von Anfang an durch die Hochzeit begleitet hat und bereits im Standesamt und auch in der Kirche gesungen wurde, gespielt.

Weilst a Herz hast wie a Bergwerk...



Das Lied war soooo schön, aber wir merkten, dass wir nun nicht mehr ganz so astrein unseren Takt hielten als beim Eröffnungslied, aber das war uns egal. Es war trotzdem wunderschön und wir haben einfach nur das Lied und den Moment genossen. Ein paar Wackler bei den Schritten hier und da, macht aber gar nichts.. es war einfach nur romantisch und der Wirt war so nett und hat auch das Licht so schön runter gedämmt, so dass eine richtige kuschelige Atmosphäre entstand und wir einfach nur uns im Arm haltend zur Musik hin und her geschwebt sind..

Weilst a Herz hast wie a Bergwerk.. weilst der Wahnsinn bist für mi.. steh i auf di...



Nachdem das Lied vorbei war, hat die Band einen Abschluss des offiziellen Teiles eingeläutet aber auch gleichzeitig darauf hingewiesen, dass wir als Brautpaar zwar nun offiziell raus gespielt werden aber es anschließend noch eine Zugaberunde und Verlängerung gibt und alle eingeladen sind ungezwungen und locker mit uns weiterzufeiern.

Die Gäste stellten sich als Schlange jeweils gegenüber auf Richtung Ausgang des Saales und bildeten mit den Armen einen Tunnel für uns. Nun spielte die Band weiter und wir tanzten zur Musik im Tunnel aus dem Saal hinaus, die Gäste hingen sich wie eine Polonäse nach und nach an uns dran (der Tunnel löste sich so wieder auf) und wir tanzten aus dem Saal hinaus, drehten eine Runde durch die Wirtsstube um dann in der Polonäse vom anderen Eingang wieder in den Saal zu kommen. Damit hatten die Musiker nicht gerechnet (hier haben wir sie mal überrascht) was zu weiterer guten Stimmung geführt hat. Nachdem wir wieder im Saal waren, ging es fetzig weiter mit der Musik.
Natürlich nutzten nun einige Gäste den offiziellen Abschluss als Zeitpunkt sich zu verabschieden. Schließlich hatten viele von ihnen mittlerweile müde und/oder eingeschlafene Kinder dabei. Wir bedankten uns herzlich bei jedem Einzelnen und verteilten bei dieser Gelegenheit gleich noch ein paar Kuchenpakete.

Ein harter Kern blieb noch bei uns und aufgrund weiterer super genialer Musik unserer Band war mit ca. 10 – 12 tanzwütigen Gästen durchgehend die Tanzfläche „besetzt“.
Wir rockten was das Zeug hielt und als das Lied „Knocking on Heavens Door“ erklang, hielt es einer unserer Gäste nicht mehr aus und mischte sich unter die Musiker. Er eroberte das Mikrofon und sang aus voller Leidenschaft das Lied. Alle waren total begeistert, weil damit keiner gerechnet hatte und er den Song wirklich hammermäßig zum Besten gab! Es gab kein Halten mehr und nahezu jeder sang nun mit.

Weiter ging es mit tollen Partysongs und keiner der noch verbliebenen Gäste denkte dran, aufzuhören.




Irgendwann hörte man von der Band: Einen haben wir noch... nach dem Ende des Liedes.. keiner wollte aufhören zu tanzen: Einer geht noch.. das zog sich bestimmt noch eine halbe Stunde so hin und keiner wollte aufhören zu tanzen.
Allerdings war es nun trotzdem langsam an der Zeit ein Ende zu finden und die Band spielte uns gekonnt an die Bar, wo wir noch eine Runde Schnaps für alle ausgegeben haben.

Unsere Band war einfach spitze. An dieser Stelle muss ich wirklich ein dickes Lob an sie aussprechen..

Lieber Waidler Wahnsinn, euer Name ist absolut Programm, ihr seid einfach der Wahnsinn, eure Musik ist super, ihr seid cool drauf, mit euch kann man einfach Spaß und Gaudi ohne Ende haben! Ohne euch wäre unsere Hochzeitsfeier nie zu DER Feier geworden, die Stimmung war super, die Musik war super, ihr habt perfekt durch den Abend geführt, an den richtigen Stellen moderiert, wir hätten uns keine bessere Band für unsere Hochzeit wünschen können als euch und allen anderen die hier vielleicht mal reinkucken kann ich nur sagen: Wir empfehlen sie wirklich zu 1000 Prozent weiter!
Wen es interessiert, sie haben natürlich auch eine Homepage, klickt einfach auf www.waidler-wahnsinn.de.
Wenn irgendwann wieder ein Fest bei uns ansteht, dann melden wir uns, ihr wart echt spitze!!


So... und wer jetzt denkt, dass dieser gigantische und wundervolle Abend zu Ende war, der irrt, denn es stand auf einmal noch eine Überraschung an, mit der wirklich keiner mehr gerechnet hat.. aber das erzähle ich euch dann beim nächsten Mal ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen