Freitag, 18. September 2015

Märchenhochzeit - Episode 60 b - Fiiiinaaaaleeeee... Teil 2... Happy End mit einem Solo und vielen Freudentränen

Ein Umweg kommt selten allein.. über Stock und Stein zum langersehnten Happy End

Fiiiinaaaaleeeee... Teil 2... Happy End mit einem Solo und vielen Freudentränen

  

Nachdem jeder seinen Schnaps hatte, meinte meine Mama auf einmal: Martina, Stefan, kommt doch bitte noch einmal ganz kurz mit, ich habe noch eine Überraschung für euch..

Mein Mann und ich sahen uns ganz ungläubig an, denn wir hatten jetzt wirklich nicht mehr damit gerechnet dass wir nochmal eine Überraschung bekommen.. wir waren jetzt nur noch sprachlos und neugierig was das nun noch sein sollte.

Wir standen also im Saal und sahen, dass sie einen großen Koffer holte.. das gibt’s doch nicht, denn ich wusste nun ganz genau was da drin war, nämlich ihr Akkordeon.. was kam denn jetzt? Meine Mama kann wirklich super Akkordeon spielen und ich hörte ihr da sehr gerne zu früher hatte sie öfter mal gespielt aber seit jeder woanders wohnte, ist das doch ziemlich selten geworden, dass man da mal zusammen sitzt.
Sie packte ihr Akkordeon aus und langsam dämmerte uns was sie vor hatte..
 
Sie wandte sich uns zu und meinte: An eurer standesamtlichen Hochzeit habe ich es euch versprochen.. und das halte ich nun auch.. seid ein wenig nachsichtig, wenn es evtl. nicht immer ganz sicher klappt es ist ja schon spät aber ich gebe mein Bestes und hier ist dieses Lied also nur für euch..

Dazu die kurze Erklärung: Als wir am 06.10.2012 unsere standesamtliche Hochzeit gefeiert haben, lief abends dann die Anlage und CDs, wir waren ja nur als engste Familie zusammengesessen.. die Stimmung war sehr gut und es kamen alle möglichen Lieder.. nachdem jeder schon ein wenig Wein, Bier usw. getrunken hatte kam dann von Hubert von Goisern das Lied: Brenna tuats guat… wir waren alle ziemlich gut drauf und sangen so weit möglich mit und meine Mutter drehte sich auf einmal zu uns und meinte: Weißt du was? Wenn ihr irgendwann mal noch eure kirchliche Hochzeit nachholt, dann spiele ich dir das auf dem Akkordeon!!
Wir haben gelacht und gemeint: Das hat jetzt jeder gehört!!

Danach haben wir immer gewitzelt, dass sie dann aber ihr Versprechen einlösen muss und ob sie denn schon fleißig übt..
Irgendwann haben wir es aber wirklich vergessen und überhaupt nicht mehr drüber nachgedacht.

JA, und jetzt saß sie da mit ihrem Akkordeon auf dem Stuhl und haute in die Tasten.. 





Sie spielte tatsächlich Brenna tuats guat und zwar so super, dass alle mitklatschten und total begeistert waren! Unsere Band stimmte dann sogar noch spontan mit ihren Instrumenten mit ein und so spielten sie das Lied in einer absoluten Special Instrumental Version (also ohne Gesang, der aber absolut nicht gefehlt hat weil das so super gespielt wurde dass jeder wirklich mitgewippt und mit geklatscht hat) - und zwar nur für uns!

Wir waren total begeistert und den tollen Applaus hatte sie sich dann auch wirklich mehr als verdient. Ich war so stolz auf meine Mutter, sie hat unglaublich gut gespielt, sie hat das absolut drauf, kann super mehrstimmig spielen, sie kann damit absolut unterhalten!! Für uns war das der absolut perfekte Abschluss für diesen tollen Abend, es hätte nicht besser sein können!

Vielen Dank auch nochmal an den Waidler Wahnsinn, die meine Mama so spontan mit ihren Instrumenten begleitet haben und ihr somit glaube ich auch wirklich eine große Ehre erwiesen habt.

Danke liebe Mama für diese Überraschung, du warst der absolute Wahninn und ich bin unheimlich stolz darauf deine Tochter zu sein!!

So langsam war es dann leider auch Zeit, sich auch von den restlichen Gästen zu verabschieden und dabei sind tatsächlich nochmal ein paar Tränchen geflossen, weil sich manche so lieb bedankt haben für den tollen Abend und auch meine Jana blieb tatsächlich bis zum Schluss, wahnsinn!

Danke danke danke danke Jana nochmal, dass du extra den weiten Weg hierher gefahren bist um einfach mal nur zu unsrer kirchlichen Trauung vorbei zu kommen! Du bist echt der Hammer! Vielen Dank dass du noch mit zur Feier gekommen bist, ich habe mich so sehr gefreut dich mal wieder zu sehen und vor allem diesen Tag mit dir feiern zu dürfen! Es war mir eine absolute Ehre dich abends noch als Gast dabei zu haben!

Bei unserer Familie wollen wir uns auch noch einmal ganz arg bedanken, meine Schwiegereltern haben uns toll unterstützt, meine Mama und ihr Lebensgefährte, meine Schwestern jeweils mit Partnern und Kindern, meine Oma, meine Minitante mit ihrem Mann und ihren Kids, ihr alle habt dazu beigetragen dass wir unsere Traumhochzeit feiern durften!! Ohne euch wäre der Tag nicht zu dem geworden, der er für uns war, vielen herzlichen Dank für alles!

An unsere Brautkinder ein rießengroßes Dankeschön, ihr habt das soooooo toll gemacht!!

Auch unsere Blumenfee hat wirklich grandioses geleistet, vielen lieben Dank nochmal für die Geduld, die tollen Ideen, deine Kreativität und einfach deine ganze Hilfe und Unterstützung schon in der Vorbereitungszeit!

Auch den Reitermädels zusammen mit den Kutsche-Aktiven sowie der Feuerwehr wollen wir ganz herzlich danke sagen für euer Engagement bei der Kirche!
Weitere gute Seelen haben uns an diesem Tag begleitet, nämlich auch unsere Sänger in der Kirche (http://www.justtaketwo.de/) und auch unsere Tortenfee http://www.cakeboutique.de/.

Auch unser Fotograf war der Beste, den wir uns hätten wünschen können. Er war schon bei den Vorgesprächen immer sehr sympathisch, absolut flexibel, hatte immer beruhigende Worte wenn mit mir die Brauthormone durchgingen, war sehr offen und hat unseren Tag in perfekten Bildern - nicht zuletzt durch seinen vollsten teils waghalsigen Körpereinsatz - festgehalten. Die Fotos sind das was für uns bleiben, er hat es geschafft unsere Emotionen richtig und vollständig in Bildern für die Ewigkeit einzufangen.

Alle kann ich ausnahmslos weiterempfehlen und sind auch bei uns fest vorgemerkt, sollte mal wieder  eine Feier bei uns anstehen. Auch unser Gasthaus war einfach super, das Essen war super lecker, der Service einwandfrei und auch der Umgang bereits im Vorfeld immer nett und unkompliziert.




Nachdem wir nun noch ein paar Dinge abgeklärt hatten (für den nächsten Tag mit dem Gasthaus) haben wir uns noch bei unserer tollen Band verabschiedet, noch ein Schlückchen mit ihnen getrunknen und sind dann auch irgendwann endlich ins Auto gestiegen. Ich glaube es war ca dreiviertel drei Uhr morgens, bis wir heimgefahren sind und wir waren nun beide auch echt geschafft.

Zuhause angekommen sind wir gemeinsam hoch in die Wohnung (das über die Schwelle tragen habe ich meinem Mann ersprart, das hat er nach dem Standesamt schon brav erledigt) und als wir in der Wohnung waren, konnten wir irgendwie gar nicht so recht glauben, dass der ganze Tag wirklich so schnell vorbei gezogen war!

Wir haben dann noch kurz zu zweit angestoßen und versucht, ein paar Eindrücke zu ordnen und sacken zu lassen. Teilweise waren wir einfach sprachlos, weil wir gar nicht begreifen konnten, was an diesem Tag so alles passiert ist.
An schlafen war jedenfalls noch nicht zu denken, dazu waren wir viel zu geflasht und viel zu glücklich.

An dieser Stelle schließen wir dann ganz leise die Türe.. hier möchte ich den Hochzeitsbericht nun auch für den Hochzeitstag zumindest offiziell beenden, denn der Rest ist nur für uns beide bestimmt. ;)

Wir haben auf jeden Fall unsere Traumhochzeit gefeiert! Was unsere Gäste, unsere Familien alles für uns vorbereitet hatten, war einfach Wahnsinn, wir haben damit im Leben nicht gerechnet.

Am nächsten Tag bekamen wir beide von meiner Schwester den Zugang zu der besagten geheimen Facebookgruppe, die seit über einem Jahr überlegt, Ideen gesammelt, sich ausgetauscht, geplant und vorbereitet hatte.
Als ich mich da durchscrollte, liefen mir teilweise die Tränen über das Gesicht, weil ich so gerührt war. Oftmals mussten wir auch ganz schön lachen, was da hinter unserem Rücken alles überlegt wurde. Der Wahnsinn!!
Nachdem wir nachmittags noch zum Aufräumen ins Gasthaus gefahren sind, haben wir noch ein kleines Abschlussfoto gemacht. Das musste einfach sein und kam auch gleich in die besagte FB-Gruppe als kleines erstes Dankeschön.
 


Unser Gästebuchbild konnten wir nun auch endlich vollständig bewundern, die Unterschriften der Gäste machen es zu einem vollkommenen Einzelstück, das uns immer an diesen besonderen Tag erinnern wird. Ist es nicht wunderschön geworden? Selbstverständlich bekommt es einen Ehrenplatz im Wohnzimmer! :)


Abends haben wir uns nochmal Hochzeitsessen schmecken lassen, das ich an diesem Tag nun endlich auch in vollen Zügen genießen konnte und da wir das an der Hochzeit selbst ja vergessen hatten, haben wir beide noch jeweils einen Glückskeks geknackt..



Mit den Worten aus den Keksen verabschiede ich mich mit dem Bericht, sage nochmal von Herzen DANKE an alle und behalte den Tag als einen der schönsten meines Lebens in meinem Herzen..





 

 

Kommentare:

  1. Liebe Martina, ich hab das wirklich sehr gern für euch gespielt..... :-) und natürlich hab ich mich wahnsinnig gefreut, dass die Profis vom "Waidler Wahnsinn" mit eing
    estimmt und mich begleitet haben.....war wirklich eine Ehre für mich :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das war echt toll, der perfekte Abschluss für einen grandiosen Tag! :)

    AntwortenLöschen