Dienstag, 1. September 2015

Märchenhochzeit Episode 50 - der beste Umweg aller Zeiten - eine königliche Überraschung




Ein Umweg kommt selten allein über Stock und Stein zum langersehnten Happy End - Episode 50



Nach kurzer Zeit bremste M. auf einmal ab und wir kuckten und entdeckten meine Blumenfee auf der Straße die uns anhielt..

Was war denn jetzt los? Wieso steht sie da jetzt und hält uns an?

Mein Mann saß auf der Seite, an der sie auch außen stand und öffnete die Tür und ich war ja auf der anderen Seite und habe überhaupt nichts mitbekommen und folglich auch gar nicht kapiert was hier jetzt eigentlich los war.

Ich wurde ziemlich nervös, weil ich mir das alles nicht erklären konnte, schließlich war sie doch schon mit den Ponies und den anderen Mädels zusammen vor der Kirche Spalier gestanden und ich war jetzt wirklich gespannt was uns hier erwartete. Mein Mann war bereits ausgestiegen und kam auf meine Seite um mir die Tür zu öffnen und mir beim Aussteigen zu helfen als er auf einmal meinte: Das gibt es ja nicht, Schatz, schau mal was da steht…
Ich habe überhaupt nichts gesehen. Ich war nur noch durcheinander und wollte jetzt einfach nur noch wissen was eigentlich los ist und war irgendwie total neben mir gestanden..
Meine Blumenfee meinte zu uns: Tut mir leid, die Fahrt mit dem Brauto ist nun leider vorbei, ihr müsst jetzt umsteigen..

Mir schwirrten nur noch Fragezeichen durch den Kopf und mein Mann nahm mich bei der Hand ich konnte seinem Gesicht ansehen dass da etwas sehr außergewöhnliches passierte und auf einmal sah ich es  auch und dachte mich trifft der Schlag…

Da stand tatsächlich eine Kutsche mit zwei Pferden…. Und A. stand dabei und grinste ebenfalls übers ganze Gesicht!!





Ihr müsst wissen, A. kenne ich wie auch K., die zusammen mit ihrem Mann die Ponies zur Kirche gefahren hat, bereits seit ich im Alter von 8 ¾ Jahren mit dem Reiten begonnen habe… Sie und ihr Partner (er ist der Kutscher) fahren zusammen Kutsche u.a. auch Hochzeiten und davon hatte ich immer geträumt.. diese Kutsche, die Pferde, die sind wirklich wunderwunderschön und ich hätte mir nichts Schöneres für unsere Hochzeit vorstellen können.
Auch da habe ich im Nachhinein erfahren, dass bereits seit langer langer Zeit in besagter FB-Gruppe darüber diskutiert und das alles ausgemacht wurde..
Die Kutschfahrt war nochmal ein extra Hochzeitsgeschenk von meinen beiden Schwestern und meiner Mama. Unsere Blumenfee hat außerdem noch den Blumenschmuck für die Kutsche spendiert…  ich war sprachlos!! 




Wir waren beide so überwältigt und wussten auch nicht wie wir uns jemals genug dafür bedanken konnten.. Das war einfach der Hammer!
Wir durften nun hier in die Kutsche einsteigen und den gesamten Weg zur Location – das waren noch einige Kilometer mit der Kutsche fahren.. ich war so glücklich und gleichzeitig so fertig mit den Nerven, dass ich wieder erstmal nur heulen musste und dann einfach nur noch strahlen konnte..  Eine schönere Überraschung hätte es nicht geben können. Erst hatte ich ein wenig Bedenken, ob es meinem Mann auch gefällt, schließlich war ja ich der Pferdemensch von uns beiden, aber wie sich dann herausgestellt hat, war auch er total begeistert und absolut verzaubert von dieser wunderschönen Kutschfahrt.



Doch erstmal hieß es Platz nehmen in diesem wundervollen Gefährt und das war mit dem ausladenden Brautkleid gar nicht so einfach. Aber mein Mann hat mir natürlich sehr geholfen und dann bin ich schon drin gesessen. 




Schon alleine nur drin zu sitzen war so toll, die Kutsche war ein Traum, total edel, elegant und sehr bequem! Mein Kleid hat leider nicht ganz reingepasst und ist an der Seite immer ein bisschen nach draußen gehangen aber das war nicht so schlimm, alles hielt total gut und nichts flatterte davon!

Irgendwer hat uns auf einmal noch einen kleinen zweiten zusätzlichen Strauß in die Hand gedrückt.. da meine Hand ja schon mit meinem Strauß besetzt war hat ihn mein Mann behalten dürfen. Der Strauß war auch total süß.




 

Anschließend haben wir noch einen Schirm entdeckt und diesen spontan aufgemacht.. oh, war das ein toller Schirm!! 





Da es jedoch langsam etwas windiger wurde, habe ich noch meine Stola angezogen damit ich nicht ganz dem Wind ausgesetzt war. Allerdings war ich in dem Moment so glücklich, dass es mich sowieso im Leben nicht gefroren hätte.. 


Hier sind nun auch endlich noch ein paar Fotos mit meinen Schwestern entstanden, so dass wir auch diese Erinnerung noch würdevoll festhalten konnten, denn bei der Kirche haben wir die Fotos ja nicht mehr geschafft.

Da meine beiden Schwestern auch selbst Pferde haben, hat das auch total super gepasst hier das Schwestern-Brautpaar-Foto zu machen!







Natürlich durfte auch ein Foto mit meiner Blumenfee nicht fehlen, ich kenne sie schließlich schon sooooooo lange und sie hat uns so viel unterstützt und den ganzen Blumenschmuck gemacht. Es hätte einfach nicht schöner werden können und dafür bin ich ihr auch ewig dankbar!




Die Fahrt konnte nun langsam losgehen und unser Fotograf fuhr natürlich wieder in altbewährter Sitte- nämlich aus seinem Autodach ragend – neben uns her um die komplette Kutschfahrt fotografisch festzuhalten. Ich hätte nie gedacht welche tollen Bilder da alles entstehen werden und ich werde euch natürlich noch mit einer kleinen Bilderflut versorgen.



Fortsetzung folgt... 

 Fotos: Profifotos H. Pastyrik, Pegnitz ; privat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen