Samstag, 29. August 2015

Märchenhochzeit... Episode 49 - Das ist nicht der Weg zur Location.. Abenteuer eines Stunt-Fotografen..



Also ab ins Brauto und laaangsam losgefahren. Weit kamen wir nicht, vielleicht ungefähr 2 oder 3 Meter, denn da kam schon die erste Hürde.. wie wir vorausgeahnt hatten, waren ein paar Kids aus dem Dorf mit ihren Fahrrädern hergekommen und hatten uns angehalten und mit einem Seil den Weg versperrt.. Brav zahlten wir unsere Auslöse und durften durch.. nach hinten aus dem Auto rausblickend stellten wir fest, dass die Kids ihr Taschengeld ein wenig aufstockten und noch weitere Autos anhielten.. Naja, so ist das eben bei uns ;)




Verdutzt waren wir über unseren Fotografen.. der instruierte nämlich den Freund meiner Schwester spontan, sein Auto zu fahren und er selbst war auf den Beifahrersitz geklettert und durch sein Dachfenster durchgeklettert mit dem Oberkörper, so dass er halb aus dem Auto rausragte und so uns vor sich aus dem fahrenden Auto heraus fotografierte.. nicht nur das, auch die Kolonne fotografierte er.. 
Wir hatten unseren Foto im Auto dabei und da ein paar Bilder gemacht, denn das haben wir auch noch nicht gesehen..




Wir waren wirklich baff, unser Fotograf hatte heute schon mehrmals vollen Körpereinsatz gezeigt. Erst in der Eremitage, als er sich mitten auf den Boden legte in der Wiese, um zu fotografieren, dann auf der Leiter um uns den Traum vom Gruppenfoto auch ohne Treppe o.ä. zu ermöglichen und jetzt das.. wir hatten eindeutig die richtige Wahl mit ihm getroffen..


Aber zurück zur Kolonne.. hier ein paar erste Eindrücke. Hier waren es noch nicht so viele Autos, denn bis alle vom Parkplatz weg kamen, dauerte das etwas.










So nach und nach kamen die Gäste in der Kolonne an und spätestens als wir durch unser Dorf durchfuhren hatten alle angeschlossen.. ich weiß nicht genau wie viele Autos es waren aber mindestens über 20 Autos die uns insgesamt folgten.. Antennenschleifen hatten wir ca. 40 Stück vorbereitet, aber mehr als die Hälfte war auf jeden Fall in voller Fahrt im Einsatz.



Unser Fotograf war wirklich verrückt.. er zeigte vollen Einsatz, brachte den Freund meiner Schwester manchmal etwas zum Schwitzen, da er aus bestimmten Positionen fotografieren wollten, die eine sichere Fahrweise voraussetzten und dabei sind aber wirklich tolle Kolonnenfotos entstanden.



Ganz viel Kleid vor mir im Auto... das Bild hat ausnahmsweise mein Mann während der Brauto-Fahrt gemacht ;)






Hier sieht man übrigens auch unseren Blumenschmuck nochmal ganz toll. Das Herz habe ich mir absolut gewünscht und ich hätte nie gedacht dass es sooooooo wunderschön wird! 





Nachdem wir nicht mehr weit zum Gasthaus hatten, ist unser Fotograf dann von der Bundesstraße runter gefahren und ich dachte, oh, fährt er jetzt doch schon nach Hause, weil wir ja wussten dass er noch einen Termin abends hatte (hat er uns erzählt) und er ja eh schon viel länger als ausgemacht bei uns dabei war. Aber ein wenig komisch fanden wir es schon, weil es ja zum Gasthaus eigentlich nur noch ein paar Minuten waren und wir eigentlich dachten dass er sich dann kurz verabschiedet.


Als mein Schwager auf einmal auch den Blinker setzte und scheinbar ebenfalls von der Bundesstraße runter wollte.. 
Mein Mann und ich sahen uns ein wenig verdutzt an und ich meinte so: Äh, M., wir fahren zum Gasthaus, da kannst du doch gleich weiter fahren..

M. kuckte nur kurz durch den Rückspiegel zu uns und nickte und fuhr aber weiter wie von ihm geplant, nämlich weiterhin rechts blinkend und rechts auf die Abfahrt.

Mein Mann meinte dann auch zu ihm: Äh, wir fahren doch zum Gasthaus, fahr doch einfach weiter auf der Bundesstr. da geht es doch viel schneller.


Keine Reaktion… Mein Mann und ich meinten dann zusammen: M., das ist nicht der Weg zur Location!


M. kuckte kurz und erwiderte sofort, dass unser Fotograf ihn angewiesen habe, ihm dort zu folgen, da er durch die Dörfer zum Gasthaus fahren möchte um noch ein paar Fotos von unterwegs zu machen..

Mein Mann und ich waren jetzt schon etwas sehr verwundert, weil wir uns dachten, welche Fotos er denn noch machen möchte, wir haben doch schon einige Kolonnenfotos.. aber gut, wir wissen beide, dass unser Fotograf so seine eigenen Vorstellungen hat und waren kurz irritiert aber ja eh machtlos und waren gespannt, welche Bilder er denn noch machen wollte.. also fuhren wir von der Bundesstr. runter und fuhren auf der Landstr. Weiter entlang.





Nach kurzer Zeit bremste M. auf einmal ab und wir kuckten und entdeckten meine Blumenfee auf der Straße die uns anhielt.. 


Was war denn jetzt los? Wieso steht sie da jetzt und hält uns an?


Fortsetzung folgt...  


 Fotos: Profifotos H. Pastyrik, Pegnitz ; privat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen