Samstag, 11. Juli 2015

Märchenhochzeit - Episode 29 Time of my life - lets start


Ein Umweg kommt selten allein über Stock und Stein zum langersehnten Happy End 
Episode 29 - Time of my life... lets start..



Zuhause angekommen wurde ich dann wieder ein wenig ruhiger und musste mich erst noch einmal ausgiebig im Spiegel bewundern.. oh wie schön die Locken doch waren!


Plötzlich klingelte es an der Tür.. nanu wer kam denn jetzt? Für meinen Mann und meine Mama war es noch etwas zu früh..

Die Postbotin war es, sie hatte ein kleines Päckchen und als ich ihr öffnete und das Päckchen entgegen nahm, sah sie mich die ganze Zeit ziemlich verdutzt an und man merkte richtig dass es bei ihr ratterte, dass da wohl eine Braut vor ihr stand schließlich war ich total auffällig frisiert und hatte ja den Haarschmuck auch schon am Kopf.

Sie war aber wohl zu durcheinander und starrte die ganze Zeit nur meine Haare an und vergaß fast weiterzugehen, bis ich ihr noch einen schönen Tag wünschte und sie mir dann „ebenso“ entgegnete und sich beim Weg zum Postauto immer wieder umdrehte.. Haha, ich glaub ihr kam es dann im Auto dass da tatsächlich grad eine Braut das Päckchen entgegen genommen hatte ;)


Als ich wieder in der Wohnung war habe ich beschlossen doch eine klitzekleine Kleinigkeit zu essen. Da ich aber eigentlich überhaupt nichts hinunterbrachte, weil ich den total flauen Magen vor lauter Aufregung hatte, habe ich ein stück trockene Semmel gegessen (ungefähr eine viertel Semmel) und dazu Wasser getrunken. Hauptsache ich hatte irgendwas im Magen und hauptsache etwas getrunken, damit der Kreislauf nicht irgendwann schlapp machte.

Nach der viertel Semmel verzog sich aber mein Mund und ich konnte einfach nichts mehr essen. Ich war viel zu aufgeregt.


Ich begab mich sofort wieder ins Bad und fing an mich zu schminken. Das wollte ich unbedingt selbst machen da ich mich sonst auch nicht übermäßig dick mit Make up usw. bekleistere und an dem Tag auf keinen Fall unnatürlich oder verkleidet wirken wollte Ich wollte einfach ich selbst sein und mich in meiner Haut wohl fühlen.

Im Radio kam dann passenderweise einer meiner Lieblingssongs, der damals auch schon im Auto auf dem Weg zum Standesamt am Radio kam.. nämlich „Time of my life“ aus dem Film Dirty Dancing.. das konnte ja jetzt kein Zufall sein sondern war bestimmt ein gutes Omen und ein passenderes Lied gibt es ja für den Moment auch nicht.. ich war wirklich glücklich!





Ich war jetzt einfach nur noch gut drauf und musste die ganze Zeit grinsen und konnte nicht ruhig stehen.. schon allein das Lied veranlasste mich dazu immer wieder mal fröhlich durch das Bad zu tanzen..

Als es plötzlich wieder klingelte.. meine Mama stand vor der Tür! Ich freute mich riesig und sie sah so toll aus! Sie hatte sich nochmal ein komplett anderes Kleid gekauft und das stand ihr einfach super, ich war total stolz auf meine Mama und ihr Kleid hatte sogar ein paar pinke Elemente! Total süß!

Ich ging nochmal schnell ins Bad um mich fertig zu schminken und mein Parfum aufzutragen, das ich mir extra für den großen Tag gekauft hatte. Ach ich liebe diesen Duft!



Da klingelte es schon wieder an der Tür.

Es war mein Mann, der grad mit meinem Schwager zusammen von unserer Blumenfee kam und den Blumenschmuck im Auto hatte.

Er musste sich nun auch noch umziehen.

Als ich ihn rein ließ, war er schon total begeistert von meiner Frisur und sagte mir dass er mich wunderschön findet und schon total gespannt ist wie ich nachher als fertige Braut aussehe und er jetzt schon total begeistert ist weil die Haare einfach toll sind und ich mich so hübsch geschminkt habe und außerdem sowieso immer toll aussehe. Ach, war er nicht süß?


Wir küssten uns nochmal kurz, dann verschwand er ins Bad zusammen mit seinem Anzug und ich verschwand mit meiner Mama zusammen in unser Wohnzimmer, damit wir nun hinter verschlossener Tür begonnen konnten, mich in eine fertige Braut zu verwandeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen