Montag, 20. Juli 2015

BBQ

Samstag waren wir mal im Baumarkt.. man muss ja schließlich mal jedes Klischee erfüllen. ;-)

Wir hatten aber nicht vor, uns Arbeit nach Hause zu holen, davon haben wir schließlich schon jede Menge genug sondern wollten uns mal etwas tolles neues gönnen. 
Am Wochenende steht ein wundervolles kleines Fest an und dafür fehlt uns noch eine klitzekleine Kleinigkeit..

Was das ist? Ein kleiner Bildertipp:



Könnt ihr es erraten?

Noch etwas hat den Weg in den Einkaufskorb gefunden, nämlich das hier:


Das brauchte ich um etwas für nächstes Wochenende auszuprobieren, schließlich sind bei unserem Fest auch ein paar Gäste dabei, die kein Fleisch mögen. Und die sollen ja auch auf ihre Kosten kommen und nicht einfach nur Salat essen.
Natürlich gibt es noch ein paar weitere Alternativen, aber ich wollte auch mal wieder etwas neues ausprobieren.

So, jetzt mal zu unsrem Projekt aus dem Baumarkt, natürlich könnt ihr es euch denken, wir haben uns den feinen Kerl hier nach Hause geholt:




Bisher hatten wir natürlich einen Grill, nämlich unseren kleinen den wir für meine Wohnung für den Balkon noch hatten.. der hatte damals 9,95 Euro gekostet und seine treuen Dienste geleistet. Für uns beide hat das auch völlig gereicht aber wenn wir jetzt doch mal Gäste haben, sollten wir schon nachmittags beginnen um bis abends auch wirklich jedem ein Stück Fleisch garantieren zu können, denn da passte fast nichts drauf.

Unser Grill ist toll. Natürlich lässt sich über Marke, Größe, Eigenschaften streiten aber für uns ist er absolut ausreichend und toll! Mein Mann hat ihn schon ausprobiert, natürlich auch selbst zusammengebaut und ist sichtlich begeistert von der neuen Errungenschaft:-)

Sonntag abend kamen wir dann auch endlich dazu, den neuen Grill einmal auszuprobieren.
Damit komme ich auch zurück zur Aubergine.. ich habe damit noch nicht wirklich experimentiert und hatte dementsprechend kein Rezept zur Hand. Zum großartig danach suchen hatte ich auch keine Lust und so sind schlichtweg diese Auberginenröllchen entstanden:

Aubergine der Länge nach in Streifen schneiden, diese mit Olivenöl (wir haben das vom Gardasee aus unseren Kurzflittis genommen *schleck*) , salzen und pfeffern und mit einer Scheibe Fetakäse belegen.. die Aubergine aufrollen und mit kleinen Holzspießchen zu einer Rolle fixieren. Ggf. nochmal mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern.
Ein paar Scheiben waren zum Rollen etwas zu dick (also dünn genug schneiden) so dass ich sie einfach so gelassen habe um sie zu grillen).  

Fazit: mit Fetakäse schmecken sie aber besser!

Und so sahen sie dann aus:







Dann gab es spontan noch Paprika, Zucchinischeiben mit Fetakäse, Kartoffeln mit Kräuterbutter und Frühlingszwiebeln und außerdem einen gemischten Salat.






Auch über diese Soße sind wir übrigens gestolpert... seeehr fein, hat sich auch gelohnt die mitzunehmen!

Und schon konnte es losgehen.... *yummi*












Ich würde sagen, Generalprobe bestanden, wir freuen uns auf Samstag und unsere geladenen Gäste.. muss nur noch das Wetter mitspielen! ;-)

1 Kommentar: