Mittwoch, 29. Juli 2015

Märchenhochzeit Episode 37 - Wedding-Shoot Natur und Romantik pur

Weiter geht es mit unserem Fotoshooting in der Eremitage in Bayreuth.

Was ich grad entdeckt habe (nicht bei den Fotografenbildern sondern bei den Bildern die meine Mama und auch P. nebenbei mitgeknipst haben) ist dieses Foto hier.. da kucken wir zwar nicht sehr fotogen (bzw. meinen Mann sieht man ja fast gar nicht.. aber mein Kleid sieht man mal toll von der Seite, als mein Mann grad die Schleppe hinterherträgt.. ich liiiiebe liebe liebe dieses Kleid einfach so!!




Das Shooting ging weiter, wir waren total locker, entspannt und wirklcih sehr gut drauf. WIr kamen zu einer richtig tollen Blumenwiese, die leicht bergab in voller Frühlingsblütenpracht vor uns lag.. Natürlich wollte uns der Fotograf in dieser Wiese sehen. Aber lanweilig wurde es auch hier nicht. Denn er brachte sich selbst kurz in Position.. 
 
Und dann ging es schon los, wir durften glücklich über die Wiese laufen, das Kleid flatterte so vor sich hin, die Haare wehten durch die Luft, es machte einfach Spaß und war so schön romantisch. Natürlich musste ich hier mein Kleid schön hochheben, so dass Schatzi wieder meinen Strauß hielt. Im Nachhinein betrachtet denke ich hatte er den Strauß öfter als ich, er schien ihm auch richtig zu gefallen


 


Das hat alles wirklich sehr viel Spaß gemacht! 










Fortsetzung folgt...

Fotos: Profifotos H. Pastyrik, Pegnitz ; privat

Freitag, 24. Juli 2015

Märchenhochzeit Episode 36 - Wedding Shoot Wasserspiele

Quer durch die Eremitage sind wir zu unserem nächsten Fotostopp gelaufen.. auch dabei entstanden immer wieder mal tolle Bilder.
Auch hüpfen durften wir zwischendurch nochmal, es machte einfach unglaublich Spaß



Weiter ging es nun zum Wasser... da lauerte unser Fotograf schon die ganze Zeit drauf, immer wieder kuckte er nach der Uhrzeit, denn zu jeder vollen Stunde gibt es für ein paar Minuten "Wasserspiele".. und die mochte er unbedingt mit auf den Fotos im Hintergrund haben.
Also positionierten wir uns und warteten geduldig bis das Wasser kam..
Nach kurzer Zeit ging es dann schon los!






Weiter gings wieder ins Grüne.. da gab es einen Baum, der war schon etwas älter und einfach wunderschön! Da neckten wir uns ein wenig, mein Mann sollte mir den Strauß wegnehmen... hallo? Geht ja gar nicht, also schnell wieder zurückerobert und wir alberten ein wenig herum, war auch sehr lustige und auch da sind ein paar schöne Bilder entstanden.
Das schwarz-weiße zählt übrigens wieder zu meinen Lieblingsbildern..






Fortsetzung folgt.. 

 Fotos: Profifotos H. Pastyrik, Pegnitz ; privat

Märchenhochzeit Episode 35 - Wedding Shoot...wir erobern die Eremitage



Ein Umweg kommt selten allein über Stock und Stein zum langersehnten Happy End 
Episode 35 Wedding Shoot - wir erobern die Eremitage



Ich zeige euch einfach ein paar weitere Fotos .. viel Spaß!
Diese Bilder finde ich toll weil ich diese Bäume mit den weißen Blüten so lustig finde.. sieht fast ein bisschen wie Schneebälle aus, leider weiß ich nicht wie die wirklich heißen. Aber vielleicht weiß es ja jemand von euch und kann mir einen Kommentar hinterlassen.



Nachfolgend durfte mein Mann seinen Kniefall nachholen.. es war ja so dass mein Mann sich beim Antrag nicht hingekniet hat. Eigentlich fand ich das nie wirklich schlimm, weil wir uns in dem Moment einfach toll in die Augen kucken konnten und es mir wohl in dem Moment auch irgendwie unangenehm gewesen wäre, wenn ich total im Focus gestanden hätte.
Aber jetzt konnte er das doch noch nachholen - wenn auch nicht der Kniefall - aber die Bilder sind einfach wunderschön. Ich habe mich wirklich gefühlt wie eine Prinzessin die von ihrem Liebsten angebetet wird.. total romantisch!






Dann ging es mal kurz sitzend weiter (so eine kurze Pause tat auch gut) und ein paar klassische Bilder folgten wieder. Auch diese möchte ich nicht missen.


Ein klassisches Ringe-Foto (natürlich an der Hand) darf natürlich auch nicht fehlen.



Und weil wir uns genug ausgeruht haben und unser Fotograf auch gerne Action hat, durften wir einfach mal durch die Gegend springen und rennen.. das hat richtig Spaß gemacht!

Wieder etwas klassisch.. kurze Verschnaufpause nach der Rennerei..




 Und jetzt wird es wieder ein wenig grün..






Im Pavillon gabs auch noch ein paar.. dieses Mal auch nochmal mit meiner Mama und P. und mein Schwager, der fleißig belichtet hat und unser Brauto fuhr, sollten dann natürlich auch noch mit drauf.





Fortsetzung folgt... 

 Fotos: Profifotos H. Pastyrik, Pegnitz ; privat

Montag, 20. Juli 2015

BBQ

Samstag waren wir mal im Baumarkt.. man muss ja schließlich mal jedes Klischee erfüllen. ;-)

Wir hatten aber nicht vor, uns Arbeit nach Hause zu holen, davon haben wir schließlich schon jede Menge genug sondern wollten uns mal etwas tolles neues gönnen. 
Am Wochenende steht ein wundervolles kleines Fest an und dafür fehlt uns noch eine klitzekleine Kleinigkeit..

Was das ist? Ein kleiner Bildertipp:



Könnt ihr es erraten?

Noch etwas hat den Weg in den Einkaufskorb gefunden, nämlich das hier:


Das brauchte ich um etwas für nächstes Wochenende auszuprobieren, schließlich sind bei unserem Fest auch ein paar Gäste dabei, die kein Fleisch mögen. Und die sollen ja auch auf ihre Kosten kommen und nicht einfach nur Salat essen.
Natürlich gibt es noch ein paar weitere Alternativen, aber ich wollte auch mal wieder etwas neues ausprobieren.

So, jetzt mal zu unsrem Projekt aus dem Baumarkt, natürlich könnt ihr es euch denken, wir haben uns den feinen Kerl hier nach Hause geholt:




Bisher hatten wir natürlich einen Grill, nämlich unseren kleinen den wir für meine Wohnung für den Balkon noch hatten.. der hatte damals 9,95 Euro gekostet und seine treuen Dienste geleistet. Für uns beide hat das auch völlig gereicht aber wenn wir jetzt doch mal Gäste haben, sollten wir schon nachmittags beginnen um bis abends auch wirklich jedem ein Stück Fleisch garantieren zu können, denn da passte fast nichts drauf.

Unser Grill ist toll. Natürlich lässt sich über Marke, Größe, Eigenschaften streiten aber für uns ist er absolut ausreichend und toll! Mein Mann hat ihn schon ausprobiert, natürlich auch selbst zusammengebaut und ist sichtlich begeistert von der neuen Errungenschaft:-)

Sonntag abend kamen wir dann auch endlich dazu, den neuen Grill einmal auszuprobieren.
Damit komme ich auch zurück zur Aubergine.. ich habe damit noch nicht wirklich experimentiert und hatte dementsprechend kein Rezept zur Hand. Zum großartig danach suchen hatte ich auch keine Lust und so sind schlichtweg diese Auberginenröllchen entstanden:

Aubergine der Länge nach in Streifen schneiden, diese mit Olivenöl (wir haben das vom Gardasee aus unseren Kurzflittis genommen *schleck*) , salzen und pfeffern und mit einer Scheibe Fetakäse belegen.. die Aubergine aufrollen und mit kleinen Holzspießchen zu einer Rolle fixieren. Ggf. nochmal mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern.
Ein paar Scheiben waren zum Rollen etwas zu dick (also dünn genug schneiden) so dass ich sie einfach so gelassen habe um sie zu grillen).  

Fazit: mit Fetakäse schmecken sie aber besser!

Und so sahen sie dann aus:







Dann gab es spontan noch Paprika, Zucchinischeiben mit Fetakäse, Kartoffeln mit Kräuterbutter und Frühlingszwiebeln und außerdem einen gemischten Salat.






Auch über diese Soße sind wir übrigens gestolpert... seeehr fein, hat sich auch gelohnt die mitzunehmen!

Und schon konnte es losgehen.... *yummi*












Ich würde sagen, Generalprobe bestanden, wir freuen uns auf Samstag und unsere geladenen Gäste.. muss nur noch das Wetter mitspielen! ;-)

Sonntag, 19. Juli 2015

Märchenhochzeit - Wedding-Shoot - weiter gehts



Ein Umweg kommt selten allein über Stock und Stein zum langersehnten Happy End 
Episode 34 - Wedding Shoot - weiter gehts


Das Shooting machte einfach nur Spaß und mit der Zeit wurde ich immer lockerer und entspannter. Ich muss sagen dass die Entscheidung, die Bilder vor der Trauung zu machen sich als absolut richtig erwies, denn ich konnte perfekt abschalten, einfach alles ausblenden und einfach die Zeit zusammen mit meinem Schatz genießen.

Nach kurzer Zeit schon hat es überhaupt nicht mehr gestört dass da fremde Leute sind, dass der Fotograf so nah an einem dran ist sondern es war irgendwie alles das Normalste der Welt und ich war irgendwann richtig abgelenkt von meiner Aufregung und einfach nur noch glücklich und entspannt. Ich hätte die ganze Welt umarmen können, es war einfach eine tolle Atmosphäre und die Location für die Bilder war ja eh ein Traum.



Hier ein paar weitere Impressionen.. ich denke die Bilder sprechen einfach für sich, viel Spaß beim Ankucken..







Als nächstes durfte ich auf einen Sockel klettern.. der war nur so schmal, dass ich grad mit meinen Füßen drauf stehen konnte. Das war ziemlich wackelig und ich musste meinem Mann da gut vertrauen dass er mich festhielt denn auch durch das Kleid sah ich ja überhaupt nicht, wo mein Fuß ist und wo der Mauersockel aufhört.

Und dann rief der Fotograf auch noch: So und jetzt freuen wir uns mal so riiiiichtig! Ups, das war wackelig.. aber es war lustig und hat die Stimmung noch weiter aufgeheitert.






Man sah hier auch das Kleid mal von vorne komplett in seiner vollen Pracht, auch die Schleppe hinten so schön fallend.. herrlich!



Auch meine Mama sollte noch mit auf das Foto und durfte sich somit auch eine Runde mit freuen ;-)

Sehr schöne Bilder entstanden hier auch noch symbolisch mit meiner Mama.. wir hielten uns hier die Hände und das Bild mag ich wirklich auch sehr gerne!




Weiter ging es wieder mit uns beiden, ach es war einfach schön, das Shooting machte einfach nur Spaß!


Eine nächste Treppe stand bevor.. die nachfolgenden Bilder mag ich auch wirklich sehr.. ach, eigentlich mag ich eh alle!






 Und weiter gings..

 Auch dazwischen und ohne in die Kamera zu kucken entstanden tolle Bilder..




Fotos: Profifotos H. Pastyrik, Pegnitz ; privat