Dienstag, 30. Juni 2015

Unsere Märchenhochzeit - Episode 23 - Reiseziele für unsere Gäste



Ein Umweg kommt selten allein über Stock und Stein zum langersehnten Happy End 
Episode 23 - Reiseziele für unsere Gäste - unser besonderer Tischplan



Was ich zuerst unbedingt in meinem Bericht über unsere Hochzeitsvorbereitungen erwähnen möchte: von Anfang an hatten wir bereits ab dem ersten Kontakt durchgehend durch die gesamte Vorbereitung ein super Gefühl mit der Auswahl unserer Band! Mit einem von ihnen waren wir immer wieder mal in Kontakt und selbst wenn ich mal vor lauter Stress vergessen habe mich zu melden, hat er das übernommen und mich einfach angeschrieben. So einfach war das und so unkompliziert! In einer absolut sympathischen und lustigen Art hat er es geschafft selbst an diesem Freitag - am Tag vor der Hochzeit, als die Nervosität mich fest im Griff hatte, mich zu beruhigen und mir die Vorfreude wieder mehr in den Vordergrund zu rücken.. mein Vertrauen zu stärken dass ich mir keine Sorgen machen brauchte..  An diesem Tag hat er mich mal wieder über FB angeschrieben und mich einfach gefragt wie es geht.. haha, wirklich gute Frage!! Aber auch da wieder eine super Reaktion, nämlich dass schon alles gut wird und es keinen Grund zur Nervosität gibt und alles gut ist.

Als Band hatten wir den Waidler Wahnsinn engagiert.. und die sind wirklich der Wahnsinn!! Eine super tolle bayrische Band, die einfach alle Richtungen perfekt drauf hat und mit ihrer Spontanität und mit Charme, Witz und Können den Abend einfach rockt! Ich kann sie wirklich absolut uneingeschränkt nur weiterempfehlen und hätte mir keine bessere Band für unsere Hochzeit wünschen können!


Nachdem ich also auch von dieser Seite ganz lieb beruhigt wurde, dass alles gut wird, gab es nun aber noch ein paar letzte Vorbereitungen zu treffen.


Weiter ging es mit dem Tischplan. Da hatten wir ja die Weltkarte vorbereitet und auch bereits bestimmte Gäste bestimmten Reisezielen von uns zugeteilt. Zur Auswahl waren da Monterey- Lovers Point/Highway Nr 1,  Paris, Singapur, Kuala Lumpur/Langkawi und San Francisco.

Monterey-LoversPoint/Highway Nr 1 sollte unser Tisch werden, da mir mein Mann am 06.10.2010 am Lovers Point DEN Heiratsantrag gemacht hat.
Paris war ein Muss, da haben wir unseren ersten Hochzeitstag verbracht. San Francisco und Los Angeles waren weitere Highlights in unserem „Verlobungs-Urlaub“ und Singapur/Kuala Lumpur/Langkawi waren Ziele unserer ersten Flitterwochen nach der standesamtlichen Hochzeit.


Zu den Reisezielen hatten wir Bilder aus den jeweiligen Urlauben zusammengestellt.

Diese kamen jetzt noch in die berühmten IKEA-Tisch-Rahmen, die noch mit einer Schleife verziert wurden. Hier das Ergebnis:
















Um das fertig zu bekommen machte ich direkt noch mit unserer Weltkarte weiter. Diese sollte ja passend zu den Reisezielen unsere Sitzordnung, unser Sitzplan werden. Wir wollten einfach vermeiden, dass über 80 Gäste lange umher irren mussten um ihre Plätze zu finden. An der Weltkarte machten wir die Reiseziele fest, die sich dann in den IKEA-Tischrahmen fanden. Es passte somit auch wieder perfekt zu unserem Reisethema und war gleichzeitig noch eine kleine aber sehr persönliche Besonderheit.


Vorbereitet hatte ich es am Laptop schon aber ich musste es noch ausdrucken und passend ausschneiden. Außerdem musste die Tischzuordnung nochmal final überarbeitet werden, da ja noch 2 Personen abgesagt hatten.

Nachdem ich eh grad am Laptop beschäftigt war habe ich noch eine kleine Überschrift für die Weltkarte gemacht. Passend zum Thema lautete diese:

„Euer Reiseziel heute Abend“

Und da ich schon mal dabei war, habe ich auf die fertigen Sitzpläne nochmal unser Flugzeug aus dem Logo angebracht.. jetzt war ich auch damit richtig zufrieden und die Weltkarte konnte fertig gemacht werden.

Hier das Ergebnis: 







Jetzt merkte ich allerdings dass ich wirklich allmählich Hunger bekam und ließ mir mein Plunderteilchen das ich mir früh mitgenommen hatte, endlich mal schmecken. Irgendwie bin ich bisher nicht dazu gekommen das zu essen und das war jetzt wirklich nicht nur lecker sondern auch notwendig, denn mein Magen knurrte ganz schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen