Freitag, 19. Juni 2015

Märchenhochzeit - Episode 17 Antennenschleifen



 Ein Umweg kommt selten allein über Stock und Stein zum langersehnten Happy End

Episode 17 - Antennenschleifen



Richtig gut gelaunt packte ich ein paar Basteldinge ein und machte mich auf dem Weg zu meiner Schwester und zu meinem Pferd.
Erst wollte ich in den Stall, Pascals Fuß versorgen. Als ich dann auch noch gefüttert und den Stall fertig gemacht hatte, machten sich meine Schwester und ich über das Basteln der Antennenschleifen.
Ich hatte ja vor über zwei Jahren schon Antennenschleifen für die standesamtlcihe Hochzeit gebastelt, damals brauchte ich aber auch nur ein paar (nicht mal 10 Stück insgesamt) und hatte da ganz andere Schleifenbänder.  Dieses Mal brauchten wir 42 Stück, doch nochmal eine andere Hausnummer. ;) Ich bekam es beim besten Willen nicht mehr hin, nach dem damaligen Muster die Schleifen zu basteln. Das Schleifenband wollte so überhaupt nicht wie ich es wollte.
Meinem Lieblingsforum sei Dank habe ich eine Bastelhilfe im Internet entdeckt und so machten wir uns an die Arbeit.
Die Bastelhilfe war super!
Allerdings beschlossen wir erstmal die ganzen Bänder zuzuschneiden und das hat doch mehr Zeit in Anspruch genommen wie gedacht.
So hatten wir also je Band über 40 Exemplare und machten uns ans Werk.
Am Anfang dauerte es etwas, dann ging es immer schneller. Wir waren begeistert das waren wirklich wunderschöne Antennenschleifen geworden!
Allerdings war es bereits so spät, dass ich zwar brauthormonbedingt immernoch Energie hatte, aber meine Schwester irgendwann beschloss es ist jetzt doch langsam mal Zeit ins Bett zu gehen… ja, da hatte sie auch eigentlich Recht, ich war nur so aufgekratzt, dass es mir nicht aufgefallen war, dass es auf Mitternacht zuging..
Sie bot mir an, die restlichen Antennenschleifen morgen fertig zu basteln und dann zur Kirche mitzubringen.
Über die Hälfte hatten wir ja bereits geschafft und da dachte ich mir: Gut, dann nehme ich das Angebot gerne an, ich hatte schließlich noch genügend andere Dinge zu erledigen.

Hier habe ich ein paar Bilder der Antennenschleifenbastelaktion.. weitere folgen dann beim nächsten Mal, wenn alle fertig sind ;)


 

Zuhause angekommen setzte ich mich nochmal an den Menüplan und änderte kurzerhand das Design noch einmal um. Da ich erstaunlicherweise immernoch Energie hatte und viel zu hibbelig war um ins Bett zu gehen nutzte ich das einfach aus um hier und da noch ein paar Korrekturen vorzunehmen. Mittlerweile war ich dermaßen nervös und aufgeregt aufgrund der bevorstehenden Hochzeit dass ich mich einfach nicht zurücklehnen und ausruhen konnte.
Ich wollte ja Menüzylinder basteln und das Menü einfach auf das Transparentpapier drucken und mit Herzen usw. verzieren..

Aber da ich langsam zu Höchstformen auflief, nahm ich unser Logo und änderte das kurzerhand nochmal für die Menüzylinder ab.
Dabei verrutschte alles andere dermaßen dass ich das Menü komplett neu schrieb und dabei kam dann das hier heraus. Schlicht aber dafür mit Logo :) Und man muss noch bedenken, dass daraus ja ein Zylinder entsteht. Meinem Mann gefiel es auch richtig gut und so konnte ich nun doch auch endlich mal beruhigt und zufrieden ins Bett..

Eines sei außerdem noch erwähnt: 
Die Weste für den Anzug passte nämlich übrigens wie angegossen!! Die Schneiderin im Brautladen hat tolle Arbeit geleistet, die Chefin hat das - obwohl ja nur ich mit der Weste dort war und beschrieben habe was geändert werden soll - super nachgearbeitet! Es gibt sie also doch,  die fähigen und wirklich super qualifizierten Schneiderinnen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen