Sonntag, 14. Juni 2015

Märchenhochzeit - Episode 15



 Ein Umweg kommt selten allein über Stock und Stein zum langersehnten Happy End 
Episode 15- Marmeladenendspurt



Als ich vom Pferd zuhause war und frisch geduscht hatte machte ich mich sofort daran die nächsten Ladungen Marmelade zu kochen.  Denn ich hatte ja erst die Hälfte geschafft.

Währenddessen erfuhr ich von meinen Schwiegereltern dass wir uns beim Mesner melden sollten wegen der letzten Absprachen usw.. Wir konnten also die letzten Unsicherheiten klären und vereinbarten dass wir Freitag dann wie gewünscht ab nachmittag in die Kirche können um den Blumenschmuck anzubringen und die Kirchenhefte zu verteilen (die ich ganz nebenbei bemerkt noch zusammenbasteln musste… *hust*).

Da ich mittlerweile zum Multitaskingtalent mutierte, habe ich also auch diese Absprachen noch nebenbei erledigt. Mit der linken Hand Marmelade rührend und der rechten Hand telefonierend war das wirklich kein Problem! Die Haken auf der To-Do-Liste wurden plötzlich immer mehr und ich hoffte dass nun alles einfach mal läuft wie es soll.



Eine weitere schöne Überraschung an dem Tag war auch dass unsere Ersatzkerze bei uns ankam. Sie war wirklich wunderschön und ich glücklich, denn die Originalkerze war ja immernoch nicht geliefert.. sollte sie noch kommen waren mein Mann und ich uns sicher, dass unsere Ersatzkerze auf jeden Fall mit ins Gasthaus auf den Brauttisch kommt, denn sie sah wirklich toll aus und außerdem war sie einfach sehr persönlich. :)

Nach dem Marmeladekochen (ich war fast fertig, es fehlte nur noch eine Ladung) ging es wieder ab in den Stall zum Pferd.



Als ich abends nach Hause kam, entdeckte ich meinen Mann der mit seiner Anzugweste beschäftigt war.. er sah mich an und meinte: „Schatz, die Weste passt doch nicht ganz hundertprozentig, die haben oben ein bisschen zu eng genäht.“  Die Weste war ja abgesteckt und angepasst worden, weil sie viel zu weit war aber anscheinend war ganz oben ein bisschen zu viel abgesteckt, das man damals nicht sofort gemerkt hat.

Na toll.. und jetzt? Es ist Dienstag abend, Donnerstag ist Feiertag und Samstag ist die Hochzeit…

Nach ein wenig Hin und Her meinte er dann dass es ja nur 2 – 3 Milimeter wären und er denkt das passt trotzdem und wir lassen das jetzt so.. naja, hoffentlich hat er Recht.. so ganz ließ mir das aber keine Ruhe, schließlich ist der Anzug genauso wichtig wie das Brautkleid und soll einfach richtig gut sitzen. Auch der Bräutigam soll sich rundum wohl fühlen, es war auch sein großer Auftritt ;)



An diesem Abend kochte ich aber nun erstmal noch die letzte Portion Marmelade und bin tatsächlich auch fertig geworden. Juhuuu, ein großer Punkt abgehakt, war das toll! 78 Gläser standen nun da. Und so sah das Ergebnis dann aus..  ich war wirklich stolz auf mich, jetzt wollten sie „nur“ noch verziert werden.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen