Sonntag, 11. Januar 2015

wenn ein Sturm tobt..

... und für den Kuchen die Eier fehlen


Man will immer genau das, was man im Moment nicht haben kann...

In dem Fall nämlich Kuchen backen, obwohl keine Eier da sind.. dabei wollte man grad noch gar nicht backen, weil das grad viiiiiel zu viel Arbeit macht. Aber plötzlich stellt man fest, man hätte gar nicht alle Zutaten! Also will man auf einmal unbedingt backen! Das Leben ist manchmal schon seltsam.

Seit gestern stürmt und regnet es und es ist wirklich richtig unangenehm draußen.
Man mag gar nicht vor die Haustüre, nur wenn man wirklich kurz aus dem Haus muss.

Aber wann MUSS man eigentlich wirklich aus dem Haus? Das ist eine gute Frage, denn eigentlich wollte ich heute noch einkaufen fahren, schließlich möchte man dies oder jenes gerne essen, oder braucht unbedingt das oder noch etwas anderes.

Allerdings, beim Blick nach draußen.. mein Inneres wehrt sich und mag nicht vor die Türe! Müssen wir wirklich unbedingt einkaufen? Ist nicht noch genug Essbares da? Wir beschließen, die nächsten zwei Tage auch locker ohne weiteren Einkauf überleben zu können und daher lieber im Haus zu bleiben. Es tobt und pfeift draußen, man hört von ungestürzten Bäumen, draußen biegen sich die Bäume im Sturm, kleine Äste wirbeln durch die Luft.. nein, da kann man auch einfach mal zu Hause bleiben.

Der Tag war generell irgendwie nervig und die Laune nicht die Beste. Und es kam wie es kommen muss, man hat genau auf das Lust, das man grad nicht zu Hause hat!!
Ich würde ausgerechnet jetzt so gerne Kuchen backen, habe aber keine Eier mehr im Kühlschrank.

Idee: Frag doch mal chefkoch.de. Gesagt, getan! Und tatsächlich, da werden einige Rezepte ausgespuckt mit Kuchen ohne Ei. Dafür aber mit Hefe.. hab ich auch nicht da.. weitergesucht.. oh lecker, ein Apfelkuchen.. hmmm.. nur noch 2 Äpfel da, geht also auch nicht. Ananas in der Dose hätte ich noch anzubieten. Joghurt und Quark sind auch noch im Kühlschrank.

Irgendwann - auch durch einen Tipp von ganz lieben und netten Menschen einer Whatsapp-Gruppe - finde ich ein Rezept, zu dem ich tatsächlich alle Zutaten hier habe! 
Und los gehts!

Nebenbei bekommt man auch auf einmal Lust zu kochen! Sieh an, der Ehrgeiz ist geweckt!
Der Kühlschrank wird gecheckt und gibt noch her: Fisch, Kartoffeln, Tomaten, Mozzarella.
Perfekt!

Während die Kartoffeln für einen Kartoffelsalat kochen und der Fisch antaut, wird also Kuchen gebacken!

Das Rezept für den Kuchen ohne Ei habe ich hier entdeckt: http://www.chefkoch.de/rezepte/803151184135793/Ananas-Joghurt-Kuchen.html

In den Bewertungen kann ich lesen, dass der Kuchen manchmal etwas matschig werden soll. Kein Problem, ich bin entschlossen diesen Kuchen zu backen, also wird der jetzt gebacken.

Das Rezept wandel ich ein wenig ab. Statt 200 g Joghurt und 170 g Quark nehme ich ca. 220 g Quark und 150 g Joghurt, außerdem 30 g mehr Mehl und 2 Esslöffel Kokosflocken finden auch noch in den Teig.
Außerdem werden es eine halbe Dose Ananasstücke und dafür noch ein Apfel (ja richtig, der war ja noch da) den ich ganz frisch noch mit hineinschnipple.

Der Teig sieht gut aus, gut klebrig, etwas zäh, ab damit in den Ofen..


Ich hatte erst ein wenig Angst dass er bei mir auch nicht aufgeht usw. aber er ist wirklich super aufgegangen und auch total durchgebacken aus dem Ofen gekommen. Obwohl ich ihn sogar 10 Minuten vor der angegebenen Zeit aus dem Ofen geholt habe.
Daher werde ich jetzt gleich noch eine gute Bewertung für dieses Rezept abgeben!

Der Kuchen wurde spontan zum Dessert.

Ansonsten gab es dann aus der Spontanküche ein Seelachsfilet mit Knoblauch-Kräutern-Zitronensaft und Olivenöl aus dem Backofen, dazu einen leckeren Kartoffelsalat (fränkisch) Tomate-Mozzarella und Zatziki. Das Zatziki mache ich sonst gerne mal selbst, aber da noch ein fertiges von Milram da war, haben wir uns damit beholfen.. Gurken für ein richtiges Zatziki und genügend Joghurt wäre eh nicht mehr da gewesen. Das vorhandene muss ja morgen noch fürs Frühstück reichen.

Auch beim Kartoffelsalat musste ich ein wenig improvisieren.. 
Essiggurken: leider nachmittags pur verspeist *lach*, also keine in den Salat
Senf für das Dressing: Senf ist leider aus... *grübel* aber süßer Senf ist noch da! Da wir in Bayern sind und man da ja beispielsweise auch in München den Leberkäs mit süßem Senf ist, warum sollte man diesen dann nicht ins Salatdressing geben.. schmeckt echt lecker!!

Zu unserem tollen Abendessen gab es einen sehr leckeren Perlwein als Aperitif und zwar diesen hier: Frizzante Valentin (Winzer Sommerach) http://www.winzer-sommerach.de/Frizzante_Valentin.html
Der war nämlich sowieso noch offen. ;-)
Sehr lecker!

Und so haben wir dann gespeist, einfach, aber fein! 




Ich war begeistert, aus den wenigen Mitteln ein tolles Essen zubereiten zu können und es hat wirklich gut geschmeckt!

Als Dessert gab es dann den Kuchen ohne Ei:

Er war zwar nicht so fluffig wie ein "normaler" Kuchen, aber geschmacklich wirklich sehr gut, nur eben ein wenig fester in der Zusammensetzung.
Aber er ist super aufgegangen und war durchgebacken. Wenn man überlegt, dass wirklich viel Quark und Joghurt in dem Kuchenteig ist und auch noch Früchte den Weg in den Kuchen gefunden haben, da gibt es schon andere Kalorienbomben.

Hier unser Dessert zusammen mit einem Espresso. Den hat mein Mann zubereitet.. das ist eindeutig Männersache. ;-)






Das hat wirklich mal wieder Spaß gemacht einfach mal zu kucken und so spontan in der Küche zu wirbeln. Leider hat man unter der Woche ja fast keine Zeit dazu!

Und wie gesagt: Auch mit den vorhandenen Dingen kann man manchmal ganz tolle Dinge zaubern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen